Kunst & Wertsachen

SCHUTZ VOR KLASSISCHEN RISIKEN
Transporte und Lagerung kostbarer Wertsachen und Güter werden in der Regel von hierauf spezialisierten Firmen vorgenommen, die einen reibungslosen Ablauf während der gesamten Prozesskette „von Ort zu Ort“ garantieren (Verpackung, Transport, Lagerung, Auslieferung). Für jedwede Unternehmen dieser Art bietet unser Wertsachen-Versicherungsprogramm bedarfsgerechte Lösungen.

SCHUTZ VOR AUTHENTIZITÄT RISIKEN
Während die klassische Wertsachenversicherung sich weiter Verbreitung erfreut, ist eine Versicherung gegen Schäden von Fälschungen und Eigentumsrisiken am eigenen sowie an fremden Vermögen, verursacht durch versicherte Personen ein Novum.

ILLIQUIDITÄT IM HANDEL
Der internationale Handel von kostbaren Wertsachen und Gütern (z.B. Schmuck, Weine, Oldtimer, Boote, Kunstwerke, etc.) leidet oft an Illiquidität. Viele Händler haben zwar lukrative Möglichkeiten, aber nicht immer genügend liquides Eigenkapital – oder andere Gründe – um diese umzusetzen.

BELEIHUNG UND FINANZIERUNG
Die Beleihung kostbarer Wertsachen findet oft über Pfandkredite externer Investoren (Geldgeber) statt. Für den Investor ist es ein attraktives Geschäftsmodell, da er zum einen lediglich 30 % bis 50 % des Verkehrswertes finanziert und zum anderen die Wertsache zu 100 % physisch als Sicherheit hinterlegt ist (es verbleiben 50 % bis 70 % an zusätzlicher Sicherheit).
Der Verkauf kostbarer Wertsachen von A nach B findet häufig über die Teilfinanzierung von Handelsgeschäften externer Investoren (Geldgeber) statt. Es ist für den Investor ein lukratives Geschäftsmodell, da er nur einen Teil des Einkaufspreises (z.B. 50 %) zwischenfinanziert. Die Wertsache dient zu 100 % als physisch hinterlegte Sicherheit.

GARANTIEZERTIFIKAT
Museen und auch Privatsammler großer Werke und Sammlungen stehen bei neuen Geschäften hin und wieder vor der Aufgabe zu entscheiden, ob eine Wertsache echt und der Verkäufer der tatsächliche Eigentümer ist. Selbst sehr renommierte Gutachter stehen oftmals vor der Herausforderung, Fälschungen, Störfälle in der Erbfolge oder Raubkunst eindeutig als solche zu identifizieren.

Sie haben noch Fragen oder möchten beraten werden? Wenden Sie sich an

Ihr Ansprechpartner:

Thomas M. Schrader

Telefon: +49-421-20 23 2 0
Fax: +49-421-20 23 2 22
info@ias-bremen.de

Unser Rückrufservice




Sie können uns auch eine Nachricht schicken:

zum Kontaktformular